top of page

Wer den bestmöglichen Sound in sein Fahrzeug zaubern will, baut sein Wunschsystem idealerweise aus mehreren Komponenten auf. Dies ist eine Aufgabe für Profis, speziell wenn hochwertige Mehrwegesysteme, evtl. mit Mitteltöner, Zusatzsubwoofer oder separate Verstärker zum Einsatz kommen. Genau für so ambitionierte Zwecke haben ESX Ingenieure die High End VISION VXP Komponenten geschaffen, die mit innovativen Materialien, Top-Verarbeitung und exzellenten Parametern aufwarten.

 

 Selbst verwöhnte Klanggourmets kommen hier voll auf ihre Kosten. Direkt auffällig ist der neu konstruierte Korb aus vollem Aluminium, der das „X“ vom ESX Markenlogo als Designelement zur Schau trägt. Der Alukorb soll aber nicht nur gut aussehen, in erster Linie erfüllt er technische Merkmale: So ermöglicht es die Konstruktion, eine 30 mm Schwingspule auf Kaptonträger zusammen mit einem extra großen Spider unterzubringen. All die Maßnahmen sind elementar wichtig, damit die Schwingeinheit ordentlich Pegel und Hub (max. bis +/- 11 mm mechanisch) erzeugen kann.

 

 Damit auch am oberen Ende nichts „ausgebremst“ wird, kommt eine sogenannte „High-Roll“ Sicke zum Einsatz, die zusammen mit der Verbundmembran optimal eingepasst wurde. Besonders stolz sind die ESX-Tontechniker auf den sagenhaft guten VISION Neodym-Hochtöner. Auf den ersten Blick sieht er aus wie das ebenfalls neue Modell aus der Quantum Serie, allerdings wurde der VISION Tweeter mit zusätzlichen Kniffen weiter verbessert: So sitzt auf dem Polkern eine spezielle Kupferkappe, die den Klirrfaktor minimiert und den Impedanzverlauf linearisiert. Man findet tatsächlich nur wenige Hochtöner am Markt, die so einen linearen Frequenzverlauf bis zu 25.000 Hz erreichen. In vielen Hörsessions wurde klar: Der VISION V